Dramatik pur in Korneuburg

In einem hochdramatischen Spiel im Rattenfängerstadion in Korneuburg, liefern unsere Kärntner Löwen den Danube Dragons einen erbitterten Kampf um den Einzug in das Halbfinale der American Football Liga Österreichs.

Nach starken Regenfällen stand dieses Spiel unter einem dramatischen Stern, dem auch ein“ Hitschkok – Thriller“ nicht gewachsen ist.

Die Danube Dragons beendeten den Grunddurchgang der AFL am 3. Platz und wie so oft gingen wir wieder als „Underdog“ in das Spiel.

Aber bereits im 1.Quarter sah man daß unsere junge Mannschaft an diesem Tag entfesselt aufspielen wird. Angeführt von unserem überragenden QB – DJ. Hernandez kämpften unsere Löwen, wortwörtlich von der ersten Sekunde bis zur letzten Sekunde des Spieles. DJ. Hernandez ließ seine Gegenspieler reihenweise stehen und schlecht aussehen und erzielte Firstdown um Firstdown und unser Junglöwe Pico Rabitsch konnte nach einem kurzen Paß die Führung mit 6 zu 0 für unsere Löwen im 1.Quarter erreichen.

Im 2.Quarter gingen die Dragons durch einen Touchdown von Joy Stein und PAT good erstmals in Führung. 7:6 aus Sicht der Dragons Nach einem vergebenen Fieldgoal unserer Löwen im nächsten Drive, knöpften unsere Jungs, Dragons RB Andrey Klimann den Ball ab. Dieses Turnover konnten wir nutzen, erneut fing Pico Rabitsch einen Paß von DJ.Hernandez zum Touchdown. DJ.Hernandez erhöhte mit einer 2point Conversion auf 14:7 für unser Team.

Zu diesem Zeitpunkt haben wir aber bereits zwei bittere Pillen zu schlucken. Zwei Touchdowns durch Ryan McGuire wurden jeweils wegen Offense – Pass – Interference annuliert. Die Dragons konnten noch ausgleichen und so stand es zur Halbzeit 14:14.

Nach Wiederbeginn rechneten die ca. 1.000 Zuschauer im Rattenfängerstadion mit dem „Einbruch“ unserer Mannschaft, was zunächst auch zu kommen schien, die Dragons konnten die Führung ausbauen und so stand es kurz nach dem vierten Viertel 33:20 für den großen Favoriten die Danube Dragons. Unser Löwenherz kommt wieder zum Vorschein und durch einen Lauf von unserem überragenden QB DJ. Hernandz kommen wir auf 33: 28 heran.

Als aber kurz vor Ende des Spieles die Dragons den Vorsprung erneut auf zwei Scores ausbauen (41:28) glaubten die Zuseher, den Sieger bereits zu kennen.

Einen Kick – Off Return – Touchdown durch DJ.Hernandez und einem Onside-Kick später, schaute es aber beim Spielstand von 41:35 für die Dragons und Ballbesitz für unsere toll kämpfenden Black Lions, wieder ganz anders aus und viel mehr Spannung für die Zuschauer wäre in diesem Spiel nicht mehr zu ertragen gewesen. Unsere Löwen setzten zu einem 2 Minuten Drill an, der uns nach einem
Lauf von DJ. Hernandez ,am Ende - aber nur vermeintlich in die Endzone brachte. Der Ball war zwar dort, das Knies, so sahen es zumindest die Referees, war vorher bereits am
Boden. Die vierte Szene in diesem Spiel, die es wert wäre in der Wiederholung zu sehen. (Vielleicht sehen wir Sie am Freitag den 26.Juni 2009 im AFL – Crush Magazin Beginn 22.00 Uhr ORF Sport Plus)

Unser Löwen spikten den Ball und hatten Millimeter vor der Dragons Endzone –( es gab
einen unsportsmenlike conduct penalty gegen die Dragons )– noch eine Sekunde für einen
letzten Spielzug. Ein Pass – kein Catch – eine Flag. Offensive Pass Interference gegen unser Löwen – declined – Game Over. Um Millimeter gescheitert.

Angesichts des Spielverlaufes und der Menge von engen Entscheidungen von einem Verdienten Sieger zu sprechen, fällt ebenso schwer, wie einen klaren Verlierer auszumachen, denn beide Mannschaften hätten sich den Sieg verdient, und die Danube Dragons waren an diesem Tag einfach die „Glücklicheren“. Gratulation an die Dragons und alles Gute für das Semifinale gegen die Graz Giants.

Für unser junges Team ein Pauschallob, wieder brachten wir einen der großen Vier – an den Rand einer Niederlag, wir konnten nicht nur mithalten sondern waren teilweise das spielbestimmende Team.

(Jungs) gemeint sind die Spieler der Carinthian Black Lions – die Zukunft gehört uns, wir haben wieder gesehen, was mit Herz und unbändigem Kampfgeist alles möglich ist - und wir brauchen diese Niederlage, wie die gegen die Dragons (und auch die gegen die St.Pölten Invaders) um Reife und Erfahrung zu gewinnen – um für unser großes Ziel – Erreichen der Austrian Bowl 2012 gerüstet zu sein!!!

In diesem Sinne – Danke - Danke für die großartige Saison, für eure Einstellung Euren „Kampfgeist“ und euer Löwenherz. (Saisonbericht folgt).Ein großes Danke natürlich an unsere „Teammanager „ Wolfgang Knees, Josef Pfeiler und Mike Rabitsch und allen weiteren ehrenamtlichen Helfern im Hintergrund.

Euer Präsident Manfred Mocher

Bookmark & Share


» 3 Links zu diesem Artikel

 Video Dragons Website Video Vienna.at Video Sport TV
Partner & Friends
Kelag Pixelpoint Multimedia Eventbox Mazda

Generali

Austria 2011

UpperCut

Sunaka